Blog

Schütze-Neumond: (D)EIN TRAUM ist stets der Anfang aller Taten

(D)EIN TRAUM ist stets der Anfang aller Taten

Dieser Neumond am 14.12. wartet mit einer überaus kraftvollen Note auf. Nicht nur, weil er im feurigen Zeichen Schütze steht, das wir mit Expansion, Aufwärtstrend und Optimismus verbinden, sondern auch, weil er von einer totalen Sonnenfinsternis begleitet sein wird. Diese wird vor allem im Pazifik-Raum, im südlichen Teil Südamerikas sowie in der Antarktis zu sehen sein. 

D.h. dieser Neumond bringt eine neu initiierende Energie mit sich. 

Etwas kommt spürbar in Bewegung und nimmt an Fahrt auf. Da die persönlichen Planeten Sonne, Mond, Merkur und Mars allesamt in einem Feuerzeichen stehen, Venus wiederum in einem Wasserzeichen, mag sich dies in neuen hoffnungsvollen Ideen und Entwicklungen zeigen, die nicht nur von unserer Verstandes- sondern auch unserer Gefühlsebene getragen sind.

Mit Sonne, Mond, Merkur sowie dem absteigenden Mondknoten im Zeichen Schütze – dem Zeichen, das wir u.a. mit Sinnfindung, Wahrheitssuche und Weltanschauung assoziieren –, stehen solche Fragen im Fokus, wie z.B.: 

  • Wie hast du dein Leben bislang gelebt? 
  • Welche Vision hast du dir bereits erfüllt? 
  • Welche noch nicht? Wie denkst du über dich? 
  • Woran glaubst du? 

Oder auch: Welche Glaubenssätze möchten vielleicht neu betrachtet und deinem neuen ICH, deinem neuen Weltbild angepasst werden? Ich sage hier ganz bewusst – deinem neuen ICH – denn dieses Jahr 2020 hat uns alle auf einer tieferen Ebene abgeholt und innerlich wachsen lassen. D.h. das, woran du vielleicht noch Anfang dieses Jahres geglaubt oder was du über dich und dein Leben gedacht hast, wird sich mit ziemlicher Sicherheit gewandelt haben.

Und immer dann, wenn wir einen solchen inneren Wandel vollzogen haben, ...

... braucht es auch eine bewusste Neuorientierung im Außen. Es braucht neue, bewusste Entscheidungen, die mit unserem neuen ICH in Einklang stehen. 

Nehmen wir an, es geht dir so, wie vielen meiner Klienten, dass dir dein alter Job keine Freude mehr bereitet, oder dass du der Beziehung, die schon viele Jahre währt, längst entwachsen bist, dann braucht es einen bewussten Richtungswechsel. Und da jeder Richtungswechsel, jeder neue Weg, den wir im Leben gehen, uns auch stets einiges an Mut und Kraft abfordert, fühlen wir uns umso besser getragen, wenn wir an uns, unsere neue Richtung, unsere Vision glauben.

Mit diesem Neumond in Schützen vollenden wir etwas. 

Und was das genau ist, weißt oder spürst du wahrscheinlich schon länger. Denn das ganze Jahr 2020 hat uns zu diesem Punkt geführt. Zu diesem Punkt, zu diesem Jahresabschluss, zu diesem „Grand Finale“, wo es darum geht – gleich dem Schützen mit Pfeil und Bogen – uns auf unsere noch unerfüllten Träume und Ziele auszurichten.  

Der Schütze erinnert uns daran, dass alles im Leben möglich ist, ...

... wenn wir nur daran glauben. Für den Schützen ist nichts groß genug. Nicht umsonst ist Jupiter – der Regent des Schützen – mit einem Äquatordurchmesser von rund 143.000 km auch der größte Planet in unserem Sonnensystem. Im Vergleich dazu hat die Erde gerade mal einen Durchmesser von knapp 13.000 km. Was für ein Unterschied das doch ist!  

Diesen Gasriesen, der keine sichtbare feste Oberfläche hat, umkreisen allein 79 Monde. Dank seiner Größe ist er der dritt- bis vierthellste Stern am Nachthimmel. Nur der Mond, die Venus und je nach Bahnkonstellation auch Mars leuchten heller als er. Daher galt Jupiter bereits zur Zeit Babyloniens wegen seines goldgelben Lichts als Königsstern.

So macht uns Jupiters Licht und Größe auf unsere eigene Größe und Fülle aufmerksam. 

Eine Fülle, die wir uns verwirklichen können, vorausgesetzt wir streben stets danach und lassen uns durch widrige Umstände nicht davon abbringen. 

Jupiter galt bereits für die Römer als höchster Gott – als Lichtgott, als Gott über Recht und Wahrheit, als Gott über die Höhen des Himmels und des Wetters. Damit ist er dem griechischen Zeus gleichgestellt. Und wenn es einen Spruch gibt, der zum Schützen und dessen Regenten Jupiter am besten passt, dann der:

"Du bist der Himmel – Alles andere ist nur das Wetter." (Pema Chödron)

Insofern obliegt es allein unserer Verantwortung, ob wir uns auf den Himmel oder auf das Wetter ausrichten. Erfreulicherweise dürfte mit dem harmonischen Trigon von Mars zu Sonne, Mond und Merkur in Schütze sowie dem Quadrat zu Pluto in Steinbock unsere Bereitschaft, für das zu gehen, was uns wirklich wichtig ist, deutlich zunehmen. 

Mars steht für unseren Mut und Pioniergeist, die Sonne für unser bewusstes Handeln, der Mond für unsere Gefühle, Merkur für das Auskundschaften von Möglichkeiten und neuen Wegen und Pluto schließlich für all das, was auf tiefer, seelischer Ebene unserem wahren Wesenskern entspricht. Und da Venus, die unsere Werte symbolisiert, z.Zt. im Zeichen Skorpion unter der Regentschaft von Pluto steht, dürfte auch sie unser Bewusstsein für unsere wahren Bedürfnisse und Wünsche schärfen. 

Und auch wenn sich Venus im Zeichen Skorpion nicht ganz so wohl fühlt, weil sie sich den astrologischen Würden nach im sogenannten "Exil" befindet, so kann sie im Skorpion die eine große Stärke doch besonders ausleben – nämlich sich für ihre emotionale Wahrheit zu öffnen ...

... für etwas, das ihr wichtig ist oder auch für jemanden, der ihr etwas bedeutet. 

Die starke und zähe Steinbockenergie, die uns besonders in diesem Jahr auf Trab gehalten hat, unterstützt dich ebenfalls darin. Sie zeugt in gewisser Weise von einer Meisterschaft. Es ist eine Energie der Seriosität und so mag sie dich genau an diesen Punkt geführt haben, an dem du heute stehst, dass du jetzt ernst machst mit deinen Herzenswünschen.

Auch der Übergang von Jupiter und Saturn vom Steinbock in den Wassermann und deren epochale Konjunktion, die am 21.12. – nur wenige Tage nach diesem kraftvollen Neumond – exakt wird, bringt diese Energie der inneren Verpflichtung, des Sich-einsetzen-Wollens, für das, was uns wirklich wichtig erscheint, nochmal ganz deutlich hervor.  

Das Schöne an diesem Neumond ist, dass die persönlichen Planeten ... 

... in nahezu harmonischer Weise miteinander agieren. Auch die unterstützenden Aspekte, also die Sextile, von Venus zu Jupiter, genauso wie von Jupiter zu Neptun und Mars zum aufsteigenden Mondknoten zeigen an, dass sich hier etwas Neues auf eine ganz leichte Weise entfalten kann, solange wir ins Tun kommen, im Vertrauen bleiben und Durchhaltevermögen zeigen.

Erfahre in meinem Video noch mehr über die Chancen und Herausforderungen, die sich zu diesem Neumond zeigen, und welche Lebensbereiche er in deinem Horoskop aktiviert. Viel Freude dabei!