Blog

Vollmond in Fische: Vom Ideal zur Realität - auf zu neuen Ufern

Vollmond in Fische: Vom Ideal zur Realität - auf zu neuen Ufern, mach dich bereit!

Dieser Vollmond am 2.9.2020 im Zeichen Fische beschert uns eine tiefgründige und ebenso wohlwollende Energie. Wohlwollend sage ich ganz bewusst, denn – auch wenn er uns die ein oder andere Herausforderung beschert, auf die ich in diesem Beitrag näher eingehe –, so schenkt er uns doch auch etwas sehr Kostbares, das sich vor allem in dem wunderschönen Erd-Trigon zwischen Sonne, Jupiter und Uranus zeigt. 

Dieser Vollmond findet auf der Jungfrau-Fische-Achse statt – d.h. mit der Sonne auf 10 Grad im Zeichen Jungfrau und dem Mond auf 10 Grad im gegenüberliegenden Zeichen Fische. 

Damit geht eine sehr weibliche, veränderliche Energie einher ... 

... gerade auch, weil sich Sonne und Mond in veränderlichen Zeichen befinden und damit einen Bogen spannen zwischen dem, was wir an Träumen und Ideen in uns tragen, und dem, was davon tatsächlich umsetzbar und verwirklicht werden kann. 

Dabei zeigt uns der Mond im Wasserzeichen Fische das Ideal, das wir anstreben, während uns die Sonne im Erdzeichen Jungfrau wiederum dazu auffordert, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, also buchstäblich die Spreu vom Weizen zu trennen. 

Und so ist es zunächst genau dieses Ideal, das uns – das auch dich – darin unterstützt, nach vorne zu schauen, Entscheidungen zu treffen und die Initiative zu ergreifen. Nicht anders habe ich es in meinem Leben erfahren, denn jedes Ideal – deine ideale Vorstellung vom Leben – wird umso realer und greifbarer für dich, desto mehr du es als ein Kriterium für deine Entscheidungen nutzt. 

Dieses Ideal-Bild dient dir als Basis-Orientierung ...

D.h. jedes Mal, wenn du dich bei deinen Entscheidungen an deinem Ideal orientierst, wächst dein Selbstvertrauen und das Vertrauen in dein intuitives Wissen. Und umso mehr bist du dann auch bereit, all das, was auf dem Weg zu diesem Ideal nicht in deiner Hand liegt, abzugeben und auf den größeren Plan dahinter, das kosmische Timing zu vertrauen. 

Erinnern wir uns zurück an den Neumond in Löwen am 19. August, so ging es in jenen Tagen vor allem darum, dem eigenen kreativen Ausdruck Lebendigkeit zu schenken. All das zu tun, was uns Freude bereitet und uns leicht und lebendig werden lässt. Da mag der eine oder andere in Urlaub gefahren sein, einem spannenden Hobby nachgegangen oder einfach eine gute Zeit zu Hause verbracht und die Sonne genossen haben. 

In solch entspannten Momenten fließen zumeist die besten Ideen und Erkenntnisse. 

So kommt es nicht von ungefähr, dass wir in solchen Momenten, wo wir vollkommen sorgenfrei sind, immer deutlicher erspüren, was uns wirklich guttut und wovon wir gerne noch mehr im Leben hätten. Und so hat der Neumond in Löwe in gewisser Weise den Samen gesät für das, was wir in unserem Leben weiterentfalten möchten.

Aber wie das immer so schön ist im Leben, können wir nur dann wirklich frohen Mutes voranschreiten, wenn wir an uns, unsere Absichten und Ziele glauben. Solange sich immer wieder Unsicherheiten und Selbstzweifel melden, hat uns die Vergangenheit fest im Griff. Und da sind wir auch schon bei dem Thema, das der Vollmond in Fische für uns bereithält. Denn die Fische konfrontieren uns immer auch ein stückweit mit unserer Vergangenheit. 

Es ist das Zeichen der Fische, das uns höchste Ideale anstreben lässt ...

Wenn sich aber die Gegenwart alles andere als ideal anfühlt, neigen wir nicht selten dazu, die Vergangenheit zu romantisieren. Dann können auf einmal solche Gedanken in uns aufsteigen, die uns glauben lassen wollen, dass früher alles besser war, auch wenn das ganz und gar nicht der Wahrheit entspricht. Oder wir reden uns ein, dass es so, wie es gerade ist, doch vollkommen okay ist, obwohl wir tief in uns spüren, dass wir uns da etwas vormachen.

Und so liefert uns genau dieser innere Konflikt – zwischen dem Streben nach dem Ideal (Mond in Fische) und dem, was sich jetzt zeigt (Sonne in Jungfrau) –, genau den Zündstoff, den wir benötigen, um unsere Pläne voranzubringen.

Das Ideale und das Reale wollen zum Vollmond in die Mitte geführt werden ... 

Auf dem Weg dorthin mag sich die ein oder andere Spannung in uns bemerkbar machen, zu sehen am T-Quadrat, das sich zum Vollmond bildet, mit der Opposition zwischen Venus in Krebs und Saturn und Pluto in Steinbock sowie Mars in Widder, der zu Venus und Saturn jeweils einen Quadrat-Aspekt bildet.

Auf persönlicher Ebene kann sich die Spannung beispielsweise so äußern, dass du selbst ein recht gutes Gefühl dafür hast, was wahr für dich ist und was dir wirklich guttut, nur spürst du, dass du dieses innere Wohlbefinden (Venus in Krebs) nicht in Einklang bringen kannst mit deinem Gegenüber, deinem Partner, mit dem, was im Außen geschieht. Du spürst, dass da keine Einigkeit besteht und du nicht weißt, wie du diese Kluft überwinden sollst. 

Hier sind ein ehrliches Eingeständnis und eine ehrliche Kommunikation gefragt.

Und ganz wichtig: Vom Sprechen ins Tun zu kommen. Denn wenn wir – wenn du dir neue Beziehungen, eine neue Art in Beziehung zu sein oder ein neues berufliches Tätigkeitsfeld wünschst –, dann ist es ab einem gewissen Punkt wichtig, nicht immer wieder dem gleichen Schmerz oder Frust aufzusitzen. 

Umso schöner und wohlwollender kann da das wunderschöne Trigon zwischen Sonne, Jupiter und Uranus für uns erfahrbar werden. Denn dieses Erd-Trigon, das mit diesem Vollmond in Fische beginnt, wird seinen Höhepunkt zum Neumond in Jungfrau am 17. September erreichen.

Eine Trigon-Energie ist immer sehr unterstützend, sie zeigt eine Öffnung an ...

... etwas kommt in Fluss, bewegt sich und darf endlich vorwärts gehen. Diese Zeitperiode im September, vor allem die erste Septemberhälfte, bringt eine praktische Annäherung in Bezug auf das, was du dir jetzt wünschst. Und spätestens zum Neumond in Jungfrau am 17. September kann das sehr konkret für dich werden. 

Erfahre in meinem Video gerne noch mehr darüber, welche Lebensbereiche es sind, die zu diesem Vollmond in deinem persönlichen Horoskop aktiviert werden. Viel Freude dabei!