Blog

Wenn das Anderssein zur neuen Normalität wird

Neumond in Steinbock – Wenn das Anderssein zur neuen Normalität wird

Dieser Neumond im Zeichen Steinbock am 13. Januar 2021 gleicht einem kraftvollen Auftakt ins neue Jahr. Und das nicht nur, weil der Neumond auf 23 Grad Steinbock steht, und uns damit die Veränderungen und Wachstumsprozesse des vergangenen Jahres in Erinnerung ruft, sondern vor allem auch, weil Pluto sich dazu gesellt. 

Dies ist die Aufforderung an uns, in diesem Jahr etwas völlig anders zu machen. 

Und das, was da anders gemacht werden möchte, basiert auf dem, was wir in 2020, neu gelernt haben – über uns, unser Miteinander, unsere neuen Werte, unsere neuen Wünsche und Ziele. Damit hat ein neues Jahr begonnen und wie das immer so ist, schauen viele von uns erwartungsvoll auf das, was es Neues für uns bringen wird. 

Umso verblüffender war es für mich, als ich bei der Betrachtung der Neumondradix feststellte, dass dieser Neumond auf 23 Grad im Zeichen Steinbock stattfindet. Ich dachte in dem Moment nur ... 

... das kann unmöglich ein reiner Zufall sein. 

Für jene, die regelmäßig astrologische Beiträge verfolgen, dürfte diese Zahl vertraut sein. Denn genau vor einem Jahr, am 12. Januar 2020, hatten wir die Konjunktion von Saturn und Pluto auf 23 Grad Steinbock. Und überhaupt drehte sich das ganze vergangene Jahr um genau diesen Punkt im Horoskop. 

Ich erinnere mich noch, dass wir unter Kollegen damals noch darüber sprachen, wie sich diese Konjunktion wohl äußern würde. So richtig konnten wir uns das Ausmaß dessen, was sie mit sich bringen würde, gar nicht vorstellen. Zumal ich zu dem Zeitpunkt auf Teneriffa war und mir damals dachte, ...

.... ach ... die Welt ist doch in Ordnung, so wie sie ist, das darf ruhig so bleiben.

Aber ja, schon kurze Zeit später ging es los. Wir erinnern uns, dass uns bereits im Januar 2020 die ersten Nachrichten aus China erreichten. Und auch wenn China und die aufkommende Pandemie für uns damals noch weit weg schien, streute sie bereits wenige Monate später weltweit. 

Wenn wir uns nun unter diesem Blickwinkel die Neumondstellung anschauen, gleicht sie einem kraftvollen neuen Auftakt in dieses Jahr. Und das nicht nur, weil der Neumond auf 23 Grad Steinbock steht, sondern weil sich Pluto auf 24 Grad Steinbock dazu gesellt.

Diese Konjunktion von Neumond und Pluto in Steinbock gleicht einem Neustart!

Diese Pluto-Energie in Konjunktion zum Neumond verhilft uns zu einem höheren Bewusstsein in Bezug auf unsere eigene Kraft und Autorität, und zwar in dem Lebensbereich, der durch die Neumond- und Pluto-Stellung angezeigt ist.

Denn dieser Punkt – 23 Grad Steinbock – zeigt jenen Bereich an, wo du im letzten Jahr Verantwortung für dich übernommen hast, wo es dir gelungen ist, dir deiner Kraft, deiner Werte und deiner Grenzen bewusst zu werden. Wo dir klar geworden ist, was du in deinem Leben nicht mehr möchtest, und wohin die Reise für dich als nächstes gehen darf. Denn wenn uns einmal bewusst ist, was wir nicht mehr möchten, ist die Lösung zumeist schon in greifbarer Nähe. 

Interessant ist, dass der Neumond von einer kardinalen Energie begleitet ist. 

Wiederum liegt die Gewichtung bei den Elementen auf Erde gefolgt von Luft. Wenn wir uns vorstellen, wofür Erde und Luft stehen, dann ist es die Luft, die uns mit neuen Ideen erfüllt, während uns die Erde darin unterstützt, sie in die Tat umzusetzen, also die Ideen zu verwirklichen.

Zudem zeigt sich zu diesem Neumond, dass Saturn – der Regent des Steinbocks – auf 3 Grad Wassermann steht und eine enge Verbindung mit Jupiter (dem Planeten des Wachstums) und Merkur (dem Planeten der Ideen und Gedanken) in Wassermann eingeht. D.h. hier sind die Anfangsgrade des Wassermanns in deinem Horoskop angesprochen. Und das ist wichtig. 

Hier strebt Saturn danach – der Planet, den wir u.a. mit Disziplin ...

... Fundamentlegung und mit 100%igen Realitätssinn assoziieren –, neue Strukturen zu schaffen, die in Einklang stehen mit unserer neuen Lebensvision, den nächsten Schritten, die wir setzen möchten.

Wenn wir nun einen Blick auf den Regenten des Wassermanns werfen, und das ist Uranus, zeigt sich, dass er sich zum Neumond auf etwa 6 Grad, aufgerundet 7 Grad im Zeichen Stier befindet. Neben ihm Mars, ebenfalls im Zeichen Stier. 

Und das ist eine interessante Dynamik.

Denn Uranus wird bereits kurz nach Neumond, 1-2 Tage später, seine Rückläufigkeitsphase beenden und direktläufig werden. Und wenn der Planet Uranus so nah an Mars steht, dürfen wir mit einer höchst sprunghaften, unberechenbaren und je nachdem auch brisanten Energie rechnen.

Hier paaren sich mit Uranus und Mars die Planeten, die unser Vorwärtsschreiten fördern. Uranus kann hier rasant schnelle Entwicklungen anzeigen, gerade in Bezug auf das Visionäre, den Fortschritt und den Freiheitsaspekt in unserem Leben. Und mit Mars an seiner Seite, wird genau diese vorwärtsdrängende Energie, unser Durchsetzungswille und Antriebsmotor noch verstärkt.  

Und genau diese Energie zwischen Uranus und Mars spannt ein Quadrat ...

... zu den Planeten in Wassermann, und das ist ein Spannungsaspekt. Es ist, als ob diese Kräfte gegenseitig aneinander ziehen und auf sich aufmerksam wollen, ganz nach dem Motto: Schau her, hier spielt die Musik! Hör zu, was sie dir mitteilen möchte.

Rufen wir uns dazu in Erinnerung, dass Mars – unser inneres Feuer, unser Wille, unser Mut und unser Pioniergeist – die letzten 6 Monate im Zeichen Widder verbracht hat, so konnte er sich hier nicht wirklich so entfalten, wie er das gerne gehabt hätte. Und das obwohl Mars der Regent des Widders ist und in diesem Zeichen zu Hause ist. 

Die Tatsache jedoch, dass Mars hier lange rückläufig war ...

... und von den Planeten in Steinbock wiederholt ausgebremst wurde, hat sich in unserem Leben darin bemerkbar gemacht, dass wir das letzte halbe Jahr in einer gewissen Ohnmacht und Stagnation verbracht haben. Da kannst du dich dabei ertappt haben, dass du all das, was im Außen geschehen ist, vielleicht fast schon ein wenig resigniert und unbeteiligt beobachtet hast, ohne die Kraft verspürt zu haben, etwas daran ändern zu können oder zu wollen.

Dadurch jedoch, dass Mars jetzt aus seiner rückläufigen Schattenphase vollends ausgetreten und in das Zeichen Stier gewechselt ist, wird er nunmehr volle Fahrt aufnehmen. Und das werden wir in den kommenden Monaten in einem steigenden Antrieb, dem Wunsch, Dinge endlich anzupacken, deutlich spüren. 

Das ist eine Energie, die unberechenbar, unerwartet, dynamisch, impulsiv und ...

... auch tiefgehende emotionale Reaktionen hervorrufen kann. Wichtig ist nur, sich dieses enormen Energieschubes bewusst zu sein, weil er ansonsten schnell zu Überreaktionen und Unfällen führen kann. Mars ist in dem Sinne wie ein Trigger. Und gerade im Kontakt von Mars und Uranus vermag Mars den Punkt in deinem Horoskop triggern, in dem sich etwa 6 Grad Stier befindet. Das ist der Punkt, an dem Uranus in Stier schon seit längerem arbeitet. 

In deinem Geburtshoroskop sind die 6 Grad Stier der Punkt, wo Uranus seit etwa Mitte 2019 immer wieder agiert hat. Und wenn Mars nun diesen Kontaktpunkt triggert, kann es sein, dass sich das für dich wie ein plötzlicher Befreiungsschlag anfühlt. Dass dir ganz unerwartet klar wird, ... 

... was du so nicht mehr hinnehmen möchtest und wo du voranschreiten möchtest.

Und der zunehmende Quadrataspekt von Mars zu Jupiter schon kurz nach Neumond kann die Dinge vergrößern. Das ist das Wesen Jupiters, der uns dazu verhilft, große Schritte in Richtung Veränderung zu setzen. Das können große Entscheidungen, große Themen, große Ziele sein, die wir angehen möchten. Und die in uns das Gefühl entstehen lassen, im Sinne von: jetzt oder nie, ganz oder gar nicht. Damit kann in dir die Gewissheit aufkommen über das, was du definitiv nicht mehr möchtest und wofür du nun bereit bist zu gehen. 

Mit dieser aufkommenden Energie (ab Mitte des Monats) können wir uns aus Verträgen, auch aus Seelenverträgen und Verpflichtungen jeder Art lösen, von denen wir vielleicht zuvor gedacht haben, uns niemals befreien zu können. 

Das ist auch das Jahresthema in 2021, ...

... denn in diesen Bereichen deines Horoskops wird ein andauernder Dialog stattfinden – zwischen Wassermann und Stier. Und damit sind die Bereiche bzw. Häuser in deinem Horoskop angesprochen, in denen sich die Anfangsgrade, also die erste Dekade von Wassermann und Stier erstreckt. Das sind auch jene Bereiche, wo wir in diesem Jahr einige Spannungsaspekte erwarten dürfen, wenn Uranus in Stier einen Quadrataspekt zu Saturn in Steinbock hält.

Erfahre in meinem Video mehr über die einzelnen astrologischen Konstellationen zu diesem Neumond, und welche Lebensbereiche er in deinem Horoskop aktiviert. Viel Freude dabei!