Seelenverbunden – das Beziehungs-"1x1"


Wenn du, wie auch ich einst, deinem Seelengefährten, gar Dualpartner, begegnet bist, und du dich alles andere als glücklich fühlst, stehst du unmittelbar davor, deinem Leben eine neue Richtung zu schenken. Das heißt, dass du die wertvolle Chance erhältst, dich … 

… von den emotionalen Altlasten deiner Vergangenheit zu befreien und den Weg in ein erfüllteres Leben zu ebnen. 

Denn das, wonach du – und immer mehr Menschen – sich heutzutage sehnen, ist eine Beziehung auf Augenhöhe. Eine Begegnung, die auf echter, inspirierender und fördernder Freundschaft basiert. Eine, die den Anderen so sein lässt, wie er/sie ist. 

Damit eine solche Beziehung überhaupt entstehen kann, braucht es zunächst Zeit. Zeit, deine eigenen Wunden zu heilen, indem du lernst, dich selbst so zu akzeptieren, wie du bist – mit all deinen Stärken und Schwächen. Erst dann wirst du bereit sein, auch den Anderen so sein zu lassen, wie er/sie ist. 

Das ist es, was eine echte, unbestechliche Freundschaft bzw. eine Beziehung auf Augenhöhe im Kern ausmacht. 

Erst eine solche Verbindung schafft den Nährboden für tiefes Vertrauen und Sich-Einlassen. Nicht umsonst sind die Begegnungen mit einem solchen Seelengefährten – vor allem in der Anfangsphase – häufig von Rückzügen geprägt, und haben nicht selten den Charakter von „Freundschafts-Plus-Beziehungen“ oder „unverbindlichen Affären“. 

Denn hier geht es darum, die Hosen runterzulassen und dich wahrhaftig zu zeigen. Und das schürt Angst. Insofern warten – je nachdem, ob du dich selbst als ausgesprochenen Herz- oder Kopfmenschen wahrnimmst – unterschiedliche Wachstumschancen auf dich. 

Natürlich ist niemand "nur" Herzmensch oder "nur" Kopfmensch. Vielmehr möchte ich dir mit diesem Vergleich veranschaulichen, wo sich in dir mögliche Ungleichgewichte auf seelischer Ebene zeigen können, die sich aus familiären (Ahnen-)Prägungen und kollektiven Verletzungen speisen. Denn heute zeichnet sich sowohl individuell als auch gesellschaftlich ein besonders deutlicher Schiefstand in Bezug auf die uns innewohnenden männlichen und weiblichen Kräfte ab.

Es sind diese beiden Pole in uns - das sogenante YANG/männlich und YIN/weiblich, die in jeder Frau und in jedem Mann in ein gesundes Gleichgewicht gebracht werden möchten. 

Somit fühlst und weißt du selbst am besten, welches Thema gerade für dich ansteht und von dir Beachtung finden möchte. Vertraue einfach auf deine innere Stimme. Sie kann und wird dich nicht fehlleiten. 

Woran du erkennst, dass du "eher" ein ausgesprochener HERZMENSCH bist:

  • Du lässt dich von deinen Gefühlen beherrschen und es fällt dir schwer, loszulassen 
  • Du schenkst deinem Gegenüber mehr Aufmerksamkeit als dir selbst 
  • Du gibst oft mehr als du zurückbekommst, um dich selbst aufzuwerten
  • Du vermisst Struktur in deinem Leben, da du dich eher von deinem Gefühl als von deinem Verstand leiten lässt
  • Du sehnst dich nach einer Aufgabe, die dir Sinn und (emotionalen) Halt im Leben schenkt 

Woran du erkennst, dass du "eher" ein ausgesprochener KOPFMENSCH bist:

  • Du baust dir "Scheinsicherheitswelten" über dein Intellekt auf, weil du deiner Intuition und deiner eigenen Tiefe nicht vertraust
  • Du identifizierst dich in hohem Maße mit materiellen Werten und Status-Symbolen
  • Du bist beruflich und finanziell zumeist gut aufgestellt, weil du deine "gesellschaftlich anerkannten" Stärken lebst
  • Du kannst nicht gut mit vermeintlichen Schwächen umgehen, sei es deinen eigenen oder den Unzulänglichkeiten der anderen
  • Du hast Angst vor emotionalem Tiefgang – vor zu viel Gefühl und zu viel Nähe – wegen deines fehlenden, tieferen Selbstvertrauens

Insofern warten folgende Wachstumschancen auf dich:

Als Herzmensch, der immer wieder dazu neigt, sich mehr von seinen Gefühlen als von seinem Verstand leiten zu lassen, darfst du dich folgenden Lernaufgaben stellen:

  • Überwindung hinderlicher Glaubenssätze über dich selbst aufgrund vergangener Erfahrungen bzw. gesellschaftlicher Prägungen 
  • Lernen, in Beziehungen auch mal den Kopf einzuschalten und willensstark zu sein, anstatt dich zu sehr von deinen Gefühlen     beherrschen zu lassen 
  • Stärkung deines Selbstwertes, indem du "Geben" und "Nehmen" in ein gesundes Gleichgewicht bringst  
  • Entfalten und Leben deiner Talente / deiner wahren Berufung
  • Leben deiner Spiritualität und empathischen Gabe, indem du dazu stehst ... so wie auch ich das mit meiner Arbeit tue, u.a. mit der Astrologie und Bewusstseinsarbeit 

Als Kopfmensch, der dazu tendiert, seinen Verstand weit über seine Gefühle zu stellen und damit letztere zu unterdrücken, darfst du dich folgenden Themen widmen: 

  • Überwindung deiner Ich-Bezogenheit und deiner übergroßen Schutzmauer, die dein Herz vor Verletzungen schützen soll
  • Lernen, dein Herz zu öffnen und deine Gefühle ernst zu nehmen, anstatt sie immer weiter zu verdrängen 
  • Stärkung deiner Selbstliebe, indem du immateriellen Werten (wie echten Freundschaften, echter Anteilnahme und Zuneigung) mehr Beachtung schenkst 
  • Zulassen, dass andere sehen, wer du tief in deinem Herzen bist
  • Entdecken und Entfalten deiner Empathie sowie der nicht-sichtbaren, spirituellen Dimension in dir

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: 
Das, was du scheinbar nicht hast, hat der Andere, und genau das darfst du in dir entfalten!  

Also schau ganz genau hin, was das im Einzelnen für dich ist. So wirst du deinen Seelengefährten – trotz der streckenweise großen Herausforderungen – als wichtigen Wegweiser schätzen und lieben lernen. Unabhängig davon, ob euch der Weg eines schönen Tages in eine gemeinsame Beziehung führt oder nicht. 

Denn Ziel ist es für euch beide, in eine gesunde Selbstliebe bzw. in eure Mitte zu finden.
Für dich als Frau in deine natürlich-weibliche Autorität, für dich als Mann in deine natürlich-männliche Autorität. Eine Autorität, die nicht nur einseitig weiblich oder einseitig männlich geprägt ist, sondern eine, die beide Pole in sich vereint und diese in einem echten, authentischen Auftreten verkörpert.  

Was das für dich bedeutet? 
Es braucht vor allem deine Bereitschaft, dich für dein neues Wunschleben stark zu machen, und die Reise zu dir selbst anzutreten. Welche wunderbaren Schätze sie für dich bereithält, erfährst du hier 

Wenn du außerdem erfahren möchtest, woran du deinen (Dual-)Seelengefährten im Einzelnen erkennst, so lies bitte hier

Einblick in meinen Weg sowie die Begegnung mit meinem (Dual-)Seelengefährten findest du in der Rubrik "Über mich"  und in meinem Buch "Montblanc - Wenn das Herz auf seinen Spiegel trifft"