Blog

Wahre Liebe - wie viel Wahrheit kann dein Herz vertragen?

Wahre Liebe - und was sie uns wahrhaftig zeigen möchte

Werfen wir einen Blick auf unsere Gesellschaft, so fehlt es vielen Frauen wie auch Männern an Selbstliebe. Dies zeigt sich darin, dass wir in der Welt, in der wir leben, einen enormen Liebesdurst in unseren Herzen tragen. Einen Liebesdurst, den wir im Außen zu stillen versuchen, indem wir alles tun, um uns selbst und unsere tief schlummernden Ängste nicht fühlen zu müssen. Vor allem die Angst herauszufinden, wer wir tief in unserem Wesenskern sind und was uns davon abhält, ein  authentisches – mit unseren Herzenswünschen – übereinstimmendes und selbstbestimmtes Leben zu führen.    

Nimmst du auch einen solchen Liebesdurst in dir wahr, und weißt nicht warum?

Dann erlebst du gerade das, was aktuell zunehmend mehr Menschen widerfährt. Dieses Nicht-fühlen-(Wollen) hat zur Folge, dass wir uns fremdgehen. Denn genau da, wo wir unseren Liebesdurst nicht selbst und aus eigener Quelle zu stillen vermögen, erwarten wir, dass es andere für uns tun.

So wird uns dieses Fremdgehen nirgendwo deutlicher gespiegelt, als in jenen Lebensbereichen, die kranken. Allen voran in unseren Beziehungen, Jobs sowie in unserer seelisch-körperlichen Verfassung. Dort, wo wir uns an Dinge klammern, von denen wir uns mehr Anerkennung, mehr Sicherheit oder auch mehr Zuneigung  wünschen, dabei unsere innere Stimme jedoch völlig übergehen. Die Stimme, die uns schon die längste Zeit zuflüstert, wie leer und stumpf sich das doch alles anfühlt. So stumpf, dass uns die Leere langsam aber sicher zu zerreißen droht.   

Dieses Fremdlieben – anstatt DICH SELBST ZU LIEBEN – kannst du beenden!

Erfahrungsgemäß betreiben wir dieses Fremdlieben so lange, bis jemand kommt, der uns bewusst macht, was uns all die Zeit gefehlt hat. Dies kann ein Freund, ein Geliebter, ein Kind, ein spiritueller Lehrer – oder irgendein anderer wichtiger Herzensmensch sein, der deinen Weg kreuzt, um dir zum richtigen Zeitpunkt als Wegweiser zu dienen. Jemand, dessen Liebe dein Herz so tief berührt und dessen Liebesstrahl so tief in dein Dunkel reicht, dass er endlich all das ans Tageslicht befördert, was dich in deinem wahren Kern ausmacht.

Wer auch immer es ist, so ermöglicht dir dieser eine Mensch den Sprung ins eigene Herz, indem er dir all das spiegelt, was du scheinbar (noch) nicht bist – jedoch werden kannst und wirst, sofern du diesen Spiegel als das ansiehst, was er ist:

Als eine Chance, dich selbst wahrhaftig kennen und lieben zu lernen!  

Dieser Mensch ist in der Regel jemand, in dessen Licht du ewig baden möchtest. Ein Mensch, der die Größe besitzt, die du bewunderst. Ein Mensch, der in der Freiheit seines Herzens angekommen ist und der mutig und entschlossen neue Wege geht.

Diese Attribute, die dir offenbar fehlen, sind auch ein Teil von dir, nur lebst du sie selbst (noch) nicht. Letztlich ist dies der Grund, warum dich dieser eine Mensch so sehr fasziniert und erstaunt. Und da, wo das Staunen beginnt, setzt bekanntlich das Wunder ein. In dem Moment, in dem du diesen Menschen als deinen wahren Spiegel anerkennst, wird dir allmählich bewusst, in welchem Maße du dich selbst immer wieder abwertest und klein hältst. Und welch überaus großes Potenzial – noch völlig unentdeckt – in dir schlummert. 

Dies ist ein Reifeprozess, der dich mit deinem eigenen Unbewussten konfrontiert.  Dem Bereich in dir, der dich von äußeren Sicherheitsbedürfnissen, emotionalen Verstrickungen und ungesunden Abhängigkeiten befreien möchte, indem er dich auffordert, all jene Persönlichkeitsanteile in dir selbst zu entfalten, die von deiner wahren Größe zeugen.  

Solche schicksalhaften Begegnungen häufen sich dieser Tage zunehmend. Vor allem bei jenen Menschen, die sich selbst, ihre tief schlummernde Liebeskraft sowie ihren Herzensweg scheinbar verloren haben. Und die – sowohl in ihren Jobs, ihren Beziehungen oder im Single-sein – nicht mehr wissen, wie sie dem Teufelskreis aus Opfermentalität und Drama, blindem Aktionismus sowie quälender Sinn-, Perspektiv- und Liebeslosigkeit entfliehen können. 

Insofern ist der Weg zur wahren (Selbst-)Liebe ein Weg der Selbstermächtigung, der dich eines lehrt: 

Dass Liebe vor allem Wahrheit bedeutet.  

Und dass das eigene (Selbst-)Liebesmaß ganz entscheidend davon abhängt, wie viel Wahrheit du selbst vertragen kannst.

Wenn dich dieses Thema anspricht, und du dich fragst, welches wohl die Mechanismen sein könnten, die dich von der Liebe entfernen – sowohl von deiner Selbstliebe als auch von der Liebe, die dir von außen zufließen möchte –, lege ich dir mein neues Buch ans Herz:  

„Montblanc – Wenn das Herz auf seinen Spiegel trifft“ ... hier geht's zur Leseprobe

Viel Freude beim Lesen wünscht dir
Deine Ute